Entspannungskurse


Mit Hilfe der Methoden der Tiefenentspannung ruhig und gelassen werden

 

  • Das Autogene Training wurde von dem Berliner Psychiater Johann Heinrich Schultz in den 1920er Jahren entwickelt. Im Vordergrund des Autogenen Trainings steht die Selbstentspannung. Diese basiert auf dem Prinzip der Autosuggestion, also der Beeinflussung des Unterbewusstseins durch die eigene Vorstellungskraft. Mithilfe bestimmter Formeln, zum Beispiel „Ich bin ganz ruhig und entspannt“  oder „Mein Körper ist angenehm schwer“, gelingt es, den Körper sehr schnell zu entspannen. Die bewusste Konzentration auf den eigenen Körper führt über eine intensive Körperwahrnehmung zu tiefer innerer Entspannung, Ruhe und Ausgeglichenheit. Bei regelmäßiger Anwendung kann Autogenes Training insbesondere stressbedingte oder stressverursachende Beschwerden dauerhaft lindern oder sogar beheben. 

 

 

  • Die Progressive Muskelentspannung / Muskelrelaxion (PMR) nach Edmund Jacobson ist eine Entspannungsmethode, die seit fast einem Jahrhundert sehr erfolgreich angewendet wird. Im Unterschied zu anderen Entspannungstechniken werden hierbei unter Anleitung zunächst einzelne Muskelgruppen bewusst angespannt, um sie danach gezielt wieder zu entspannen. Durch diesen mehrmaligen Wechsel zwischen An- und Entspannung erlernen Sie in kürzester Zeit, Ihren Körper wieder bewusst wahrzunehmen und Anspannungen zu lösen. Durch die angenehme körperliche Entspannung erreichen Sie gleichzeitig eine tiefe, mentale Entspannung. Die Progressive Muskelentspannung ist eine sehr wirksame Methode zur Stressbewältigung und leicht erlernbar. Bei regelmäßigem Üben werden Sie sich dann innerhalb weniger Minuten in einen tiefen Entspannungszustand versetzen  können.

 

Die positiven Effekte beider Methoden sind wissenschaftlich erprobt und erwiesen. Welche Methode Ihnen am Besten zusagt, sollten Sie einfach ausprobieren.

 

Entspannungskurse finden regelmäßig in der VHS Landsberg oder auch auf Anfrage statt.